Telekom ip umstellung Vertrag

  • August 6, 2020
  • Uncategorized

IP ist Voraussetzung für zukunftsfähige Breitbandleitungen mit Übertragungsgeschwindigkeiten von 100 MBit/s bis 1 GBit/s. Vectoring- und FTTH-Leitungen (Fiber to the Home) funktionieren nur auf Basis des Internet Protocol (IP). Die verfügbaren Bandbreiten steigen nach der Migration für die überwiegende Mehrheit unserer Kunden. Die Kunden müssen jedoch neue Verträge abschließen, da sich die technische Grundlage für die Strecke geändert hat. An Kooperationspartner, die auf eigene Verantwortung Dienstleistungen für Sie oder in Verbindung mit Ihrem Vertrag mit der Deutschen Telekom erbringen. Dies ist der Fall, wenn Sie mit uns Dienstleistungen von diesen Partnern abschließen oder wenn Sie der Eingemeindung des Partners zustimmen oder wenn wir den Partner auf der Grundlage einer gesetzlichen Genehmigung einbeziehen. Als Datenverantwortlicher fungiert die Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice oder den Group Data Privacy Officer, Dr. Claus D. Ulmer, Friedrich-Ebert-Allee 140, 53113 Bonn, Deutschland datenschutz@telekom.de. Wenn Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Websites zugreifen, speichert Google AdWords ein Cookie auf Ihrem Computer. Dieses Cookie wird nach 30 Tagen ungültig.

Über Sie als Person können keine Schlüsse gezogen werden. Wir verwenden die mit Hilfe dieses Conversion-Cookies gesammelten Informationen, um Statistiken über unseren Conversion-Kurs zu erstellen. Das bedeutet, dass wir herausfinden, wie viele Nutzer über eine Google-Anzeige auf unsere Websites gekommen sind und innerhalb von 30 Tagen ein Produkt erwerben. Wenn Sie nicht am Tracking-Prozess teilnehmen möchten, können Sie Cookies für das Conversion-Tracking deaktivieren, indem Sie in Ihren Browsereinstellungen angeben, dass Cookies aus der entsprechenden Domain gesperrt werden sollen: Google AdWords: googleadservices.com Fast 10.000 Zeilen sind in Niedersachsen von diesem Problem betroffen. Wir informieren betroffene Kunden über die Änderungen im Netz und informieren sie über die verfügbaren Alternativen. Leider müssen wir ihnen aber auch mitteilen, dass wir gezwungen sein werden, den Vertrag zu kündigen, wenn sie nicht auf unsere Mitteilungen reagieren. Bevor dies geschieht, werden wir uns natürlich mit unseren Kunden in Verbindung setzen, um sie zu bitten, mit uns zusammenzuarbeiten, um eine neue Lösung zu finden. Und wir haben eigens für diesen Zweck eine Hotline eingerichtet. Die Deutsche Telekom ist die einzige Stelle, die bereits fast alle Anschlüsse auf VoIP* umgestellt hat. Und spätestens 2022 werden andere Anbieter veraltete ISDN-Verbindungen abschaffen und im Rahmen des All-IP-Konvertierungsprozesses bundesweit auf Internettelefonie umgestellt haben. Die Deutsche Telekom kann nicht einfach das gesamte Netz auf eine neue Technologie umstellen, die ganz nahtlos im Hintergrund steht.

Damit die Umstellung erfolgt, müssen die bestehenden Verträge mit den Kunden geändert werden.