Kollektivvertrag projektassistent tu wien

  • July 24, 2020
  • Uncategorized

Projektassistenten werden von einem Projekt bezahlt, oft vom FWF (Österreichischer Wissenschaftsfonds) oder einem Unternehmen. Ihr Vertrag impliziert nur Forschung für das Projekt. Sie müssen nur unterrichten, wenn sowohl der Doktorand als auch der Projektpartner zustimmen. Der Doktorand wird nicht extra für den Unterricht bezahlt, nur das Projekt wird von der Universität zurückerstattet. Für das WWTF-Forschungsprojekt mit dem Titel Die Bewerbungsfrist endet am 18. Juni 2019. Informelle Anfragen bei Prof. Szeider sz@ac.tuwien.ac.at> sind willkommen. An der TU Wien gibt es mehrere Doktorandenschulen. Sie bilden junge Forscher zu ihrem Doktortitel aus. Doktoranden innerhalb einer Doktorandenschule werden in der Regel 15 bis 30 Stunden pro Woche beschäftigt. Innerhalb dieser Zeit muss der Kandidat über sein Thema recherchieren und Weiterbildung besuchen. In mehreren Fällen ist der Doktorand für einige Unterrichtsstunden an der TU Wien beschäftigt.

Der Vertrag ist in der Regel für drei Jahre geschlossen; in einigen Ausnahmen ist eine Verlängerung um ein weiteres Jahr möglich. Die Bewerber einer Doktorandenschule müssen zusätzliche Kurse besuchen, die den Lehrplanteil erweitern. Die Stelle ist sofort verfügbar, ein Starttermin bis Herbst 2019 ist vorgesehen. Die Position ist für 3 Jahre. Die Bewerbung sollte den Lebenslauf des Bewerbers, eine Zusammenfassung seiner Diplom-/Masterarbeit, ein kurzes Motivationsschreiben und zwei Empfehlungsschreiben (alle fünf Punkte in einer einzigen pdf-Datei; Empfehlungsschreiben können auch direkt zugesandt werden) enthalten. Der Antrag sollte auch mögliche Starttermine nennen und an sek@ac.tuwien.ac.at. Informelle Anfragen bei Prof. Szeider sind willkommen. Ein erstes Screening der Bewerbungen beginnt am 20. Februar 2019.

Postdoktorandenstudien sind die Phase zwischen Doktorat und Professur. Dies ist eine Qualifikationsphase, in der Postdocs tiefer in ihre Fachgebiete eintauchen. Es hängt zwar von der Institution ab, aber die Positionen sind in der Regel zwischen zwei und drei Jahren lang, können aber bis zu vier Jahre betragen. Die Kandidaten werden vom Leiter der Forschungsgruppe ausgewählt – in der Regel der Professor oder Assistenzprofessor und wird ausreichend finanziert. Die Anwendungen werden kontinuierlich durchgeführt. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Prof. Reinhard Haas (haas@eeg.tuwien.ac.at). Auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen werden ermutigt, sich zu bewerben.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Behindertenbeauftragten der Universität (Kontakt: gerhard.neustaetter@tuwien.ac.at) Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Günther Raidl raidl@ac.tuwien.ac.at>. Von den Bewerbern wird erwartet, dass sie über solide Programmierkenntnisse und ein starkes Interesse an Theorie verfügen. Ein Hintergrund in QBF oder SAT-Lösung ist von Vorteil. Die Stelle beträgt drei Jahre (die voraussichtliche Dauer für den Abschluss der Promotion).