Kapovaz Vertrag rheinland-pfalz

  • July 22, 2020
  • Uncategorized

Rheinland-Pfalz gehört zu den 16 Bundesländern und liegt im Südwesten der Bundesrepublik Deutschland. Im Jahr 2016 betrug die Gesamtbevölkerung 4,1 Millionen, was einem Anteil von 4,9 % an der nationalen Gesamtbevölkerung entspricht. Es ist das siebtgrößte Bundesland (Eurostat, 2018). Die Hauptstadt ist Mainz. Rheinland-Pfalz grenzt an die Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Saarland, Baden-Württemberg und Hessen sowie die Länder Belgien, Frankreich und Luxemburg. Seine Fläche beträgt 19.854 km2 und seine Bevölkerungsdichte beträgt 204 Einwohner pro km2. In Bezug auf Aktivitäten im Zusammenhang mit dem verarbeitenden Gewerbe (meist als “Industrie 4.0” bezeichnet) hat Rheinland-Pfalz mehrere Initiativen. So ist die 2005 gegründete Technologieinitiative SmartFactory-Kl e.V. eine europaweit einzigartige, herstellerunabhängige Demonstrations- und Forschungsplattform, auf der innovative Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Einsatz in einem realistischen industriellen Produktionsumfeld erprobt und weiterentwickelt werden. Gemeinsam mit den derzeit 39 Mitgliedern – darunter die rheinland-pfälzischen Unternehmen BASF SE, Johnson Controls, Keiper GmbH & Co.

KG, KSB AG, MiniTec GmbH & Co. KG oder Wipotec GmbH – fungiert die SmartFactoryKL als Schnittstelle zwischen Forschung und Industrie, wo die Mitglieder gemeinsam an Lösungen für die fortschrittliche Fertigung arbeiten. Das Kompetenzzentrum bietet auch für KMU im Bereich Industrie und Handwerk Beratungs- und Coachings zu Industrie 4.0 und Digitalisierung an. Ein Team von 20 Personen führt die Unternehmen durch die gesamte Wertschöpfungskette. Je nach Reifegrad werden spezifische Informationen und Maßnahmen angeboten, um mittelständische Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation interdisziplinär zu unterstützen. Metallproduktion und -verarbeitung, Maschinenbau Entsprechend lag die Zahl der Patentanmeldungen des EPA (Europäisches Patentamt) je 100.000 Einwohner im Jahr 2012 bei 20,7 (insgesamt 825) (Eurostat, 2018). Sie blieb unter dem deutschen Durchschnitt von 23,0 Patentanmeldungen je 100.000 Einwohner und machte rund 4,5 % des nationalen Gesamtvolumens aus (Eurostat, 2018). Darüber hinaus sind im Jahr 2017 rund 3,4 % der Gesamtbeschäftigung in der Hochtechnologiefertigung und im wissensintensiven Dienstleistungssektor tätig.

Damit liegt der Anteil unter dem nationalen Durchschnitt von 4,1 % und dem europäischen Durchschnitt von 4,0 % (Eurostat, 2018). Die Verfassungsorgane – die Landesregierung, der Landtag und der Verfassungsgerichtshof – haben ihren vorläufigen Sitz in Koblenz eingerichtet. In der Folgezeit betonten Koblenz und Mainz in einer öffentlichen Debatte jeweils ihre Eignung als Landeshauptstadt. Ministerpräsident Altmeier drängte von Anfang an auf Mainz als Hauptstadt, weil er wusste, dass der Süden des Landes, insbesondere die Pfalz, Koblenz, das weit im Norden und früher preußisch war, nicht akzeptieren würde.